- Anzeige -


Sicherer Schutz in der Cloud


FireEye stellt neue Cloud Sicherheits-Lösungen, strategische Partnerschaft mit iboss sowie Verfügbarkeit auf Amazon Web Services (AWS)-Marktplatz vor
Neue Cloud-basierte Funktionen bieten optimale Bedrohungserkennung für Unternehmen unabhängig vom Standort, zum Schutz vor immer komplexeren hybriden Sicherheitsumgebungen

- Anzeigen -





FireEye stellte auf dem jährlichen Cyber Defense Summit (CDS) seine neuen Cloud-Sicherheits-Lösungen vor. Diese umfassen eine strategische Partnerschaft mit iboss sowie die Verfügbarkeit auf dem Amazon Web Services (AWS)-Marktplatz. "Die schnelle Annahme von Cloud-Lösungen hat Unternehmen eine Welt voller neuer Möglichkeiten eröffnet. Aber mit neuen Möglichkeiten kommen auch neue Bedrohungen. Heutzutage betreffen mehr als die Hälfte der Verstöße, auf die wir reagieren, Cloud-Infrastrukturen", stellt Grady Summers, EVP of Products & Customer Success bei FireEye fest.

"Heute präsentieren wir neue Funktionen, die es Unternehmen ermöglichen, die wertvollen Daten und Arbeitsabläufe, die sie in der Cloud ausführen, zu schützen. Unsere branchenführenden Lösungen zur Bedrohungserkennung, -intelligenz und -schutz sind ab sofort als Service für jeden Kunden unabhängig vom Standort verfügbar, sowohl in der Cloud als auch in einer hybriden Umgebung. Wir stellen unsere Bedrohungserkennung auch Dritten zur Verfügung, um bei der Erstellung von benutzerdefinierten Webanwendungen zu unterstützen, da der Weg eines jeden Unternehmens in die Cloud sich von anderen unterscheidet." (FireEye: ra)

eingetragen: 16.10.19
Newsletterlauf: 26.11.19


Sie wollen mehr über die Lösung erfahren?
Häufig fehlen Unternehmen die notwendigen Kontrollen und das erforderliche Fachwissen, um ihre Transparenz und ihren Schutz auf komplexe Multi-Cloud-Infrastrukturen auszudehnen.

FireEye: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>



Meldungen: Equipment

  • XDR-Lösung für die Cloud, Endgeräte und Netzwerke

    McAfee kündigt die generelle Verfügbarkeit der "Mvision Extended Detection and Response" (XDR)-Lösung an, die mithilfe von Cloud- und Netzwerk-Telemetrie-Daten Bedrohungen nicht nur früher erkennt, sondern auch besser darauf reagieren kann - und zwar automatisiert, proaktiv und über das Endgerät hinaus. Dieser Ansatz trägt zur Modernisierung heutiger Security Operation Center (SOC) bei. "Sicherheitsteams stehen aktuell vor drei Herausforderungen: Bedrohungen werden immer anspruchsvoller und häufiger, sie arbeiten oft noch mit reaktiven, manuellen und zeitaufwändigen Abwehrprozessen und stehen gleichzeitig vor der Herausforderung die Kosten zu senken sowie Prozesse zu vereinfachen", sagte Sdishir Singh, Chief Product Officer bei McAfee.

  • Vereinfachung von Cloud-native Umgebungen

    ETI Software, Anbieterin von Service Lifecycle Management-Lösungen und -Services, gibt ihre Partnerschaft mit dem globalen Integrationsspezialisten Yenlo bekannt. Diese stellt Unternehmen eine sofort einsatzbereite Lösung bereit, mit der diese ihre digitale Roadmap starten und beschleunigen können. Die gemeinsame Lösung von ETI und Yenlo ist eine vollständig gemanagte, abgesicherte Lösung für Telekommunikationsanbieter zur Vereinfachung von Cloud-native Umgebungen, die zur Beschleunigung deren digitalen Transformation erforderlich sind. "Im Zuge der Pandemie sind folgende Fähigkeiten für Unternehmen von entscheidender Bedeutung geworden: Umgehende Reaktion auf Unterbrechungen der Lieferkette, erfolgreicher Umgang mit Time-to-Market Zeitdruck und eine schnelle Anpassung auf sich ändernde Kundenerwartungen", sagte Jeff Fraleigh, President von ETI Software Solutions. "Die Lösung von ETI und Yenlo vereinfacht nachhaltig die Bereitstellung und Verwaltung von Cloud-nativen Toolsets und Systemen, die unsere Kunden zur Bewältigung dieser Herausforderungen benötigen."

  • Datenanalysen über heterogene Technologien

    Unternehmen verlagern ihre Dateninfrastruktur zunehmend ganz oder teilweise in die Cloud oder in mehrere Clouds. Dadurch steigt die Anzahl der verschiedenen Datenquellen und Verarbeitungs-Engines weiter an, ebenso wie die Nachfrage nach zeitnahem Zugriff auf die Daten. Unternehmen müssen in der Lage sein, auf Informationen aus allen Datenumgebungen gleichzeitig und in großem Umfang zuzugreifen und die Daten zu kombinieren - nur so sind wirklich effektive Analysen möglich. Dieser skalierbare, parallele Zugriff auf Datenquellen versetzt Unternehmen in die Lage, Erkenntnisse und Mehrwert aus ihren Daten zu schöpfen, so dass sie die bestmöglichen unternehmerischen Entscheidungen treffen können.

  • Transparenz & Einhaltung der Compliance

    AlgoSec führt eine neue Version der "Network Security Management Suite" ein. "A32" erweitert die Sichtbarkeit von Anwendungen im Netzwerk und die automatische Suche danach (Auto-Discovery). Außerdem baut AlgoSec die Integration führender SDN- und SD-WAN-Lösungen aus. Version A32 ermöglicht IT-Spezialisten und Sicherheitsexperten den umfassendsten Einblick in den Datenverkehr und höchste Kontrolle der Sicherheitsvorkehrungen in der gesamten, hybriden IT-Umgebung. Sie versetzt Unternehmen in die Lage, die Netzwerksicherheit an einer geschäftlichen Perspektive auszurichten und entsprechend zu verwalten.

  • Exponierte Logindaten auf Kritikalität überprüfen

    Digital Shadows gibt die Integration ihrer Monitoring- und Threat Intelligence-Lösung "SearchLight" mit Microsoft Windows Azure Active Directory bekannt. SearchLight-Kunden können ab sofort Alerts zu exponierten Zugangsdaten automatisch und im Abgleich mit den Authentifizierungsdaten von Azure AD validieren. Microsoft Windows Azure Active Directory (Azure AD) ist ein Cloud Computing-Service, der von IT-Administratoren, für die Verwaltung von Endbenutzeridentitäten und Zugriffsprivilegien genutzt wird. Der Microsoft-Service managt mehr als 1,2 Mrd. Identitäten und führt über 8 Mrd. Authentifizierungen täglich durch.

  • Multi-Cloud-Kubernetes-Herausforderung

    Hitachi Vantara hat mit dem "Hitachi Kubernetes Service" eine Unternehmenslösung für die professionelle Verwaltung mehrerer Kubernetes-Umgebungen vorgestellt. Kunden sind damit in der Lage, Kubernetes-Cluster einfach, konsistent und sicher zu implementieren, verwalten, überwachen und steuern - sowohl bei großen Cloud-Anbietern als auch On-Premise. Entwickler können damit Workloads auf der Plattform ihrer Wahl implementieren und sind nicht an einen bestimmten Anbieter gebunden.

  • Zugang zu Netzwerkintelligenz

    Netscout Systems gab die Bereitstellung von "Netscout Cyber Investigator" (NCI) für AWS bekannt. Dieser dämmt Kosten ein und steigert die Effizienz bei der Verwaltung zunehmender Komplexität aufgrund der Verlagerung von Anwendungen in die Cloud. Da sich die Bedrohungsoberfläche vergrößert, nutzt NCI Paketdaten, um schnell die ganzheitliche Sichtbarkeit zu gewährleisten, die zur Ursachenfindung von Problemen erforderlich ist.

  • Backup-Lösungen für Cloud-Datenmanagement

    Veeam Software, Anbieterin von Backup-Lösungen für Cloud-Datenmanagement, gab die allgemeine Verfügbarkeit von "Veeam Backup for AWS v3" bekannt - einer voll automatisierten, nativen Lösung für Backup und Disaster Recovery, die auf Amazon Web Services (AWS) aufsetzt. Die neue Version 3 bietet zusätzliche, leicht umsetzbare Schutz- und Verwaltungsfunktionen für Amazon Elastic Cloud Compute (Amazon EC2) und Amazon Relational Database Service (Amazon RDS). Konsequent auf Zuverlässigkeit, Kosteneffizienz und Sicherheit ausgelegt, minimiert Veeam Backup for AWS v3 drastisch das Risiko eines Datenverlusts in AWS.

  • Nun auch für moderne Cloud-RASP-Use-Cases

    Das Software-Intelligence-Unternehmen Dynatrace tritt in den Markt für Cloud Application Security ein. Dazu hat das Unternehmen ihre Software-Intelligence-Plattform um ein neues Modul erweitert: Das neue" Dynatrace Application Security Module" bietet kontinuierliche Runtime Application Self-Protection (RASP)-Funktionen für Anwendungen in der Produktion sowie in der Vorproduktion und ist für Kubernetes-Architekturen und DevSecOps-Ansätze optimiert. Dieses Modul stellt die Automatisierung, KI, Skalierbarkeit und Stabilität der Dynatrace Software Intelligence Platform nun auch für moderne Cloud-RASP-Use-Cases in großen Unternehmen bereit. Dynatrace-Kunden können das Modul mit einem Knopfdruck starten. Auf diese Weise erhöhen die weltweit führenden Unternehmen, die derzeit die Dynatrace-Plattform verwenden, sofort ihre Security Coverage und Präzision.

  • Cloud-Workspace-Umgebungen sicher verwalten

    Igel, Anbieterin eines Next Generation Edge Operating Systems (OS) für Cloud Workspaces, hat die neue Version 6.06 der "Igel Universal Management Suite" vorgestellt, die zahlreiche Optimierungen enthält. Dazu gehört der erweiterte Funktionsumfang der UMS Web App sowie die flexiblere Verwaltung von Zertifikaten. Die UMS ist bekannt dafür, die Komplexität der Verwaltung und Absicherung von Endgeräten zu reduzieren. Dafür unterstützt sie zahlreiche Betriebssysteme, Datenbanken und Verzeichnisse.